Hüftsteak | Färse Pommern | Zart & Saftig | Hochwertiges Rindfleisch

Produktgewicht: 1 kg

Artikelnummer: 86366
(5 Bewertungen)
  • Premium Qualität
  • besonders zart
  • gute Marmorierung
  • aus dem Bereich der Hüfte
  • geringer Fettanteil
  • perfekt zum Kurzbraten
  • zartes Mundgefühl
  • frisch portioniert

ab 18,99 

75,96  / kg

inkl. MwSt.

zzgl. Lieferkosten

Hüftsteak Pommersche Färse: Ein Leitfaden für Garantierte Frische und Zarte Textur mit Premium Fleischqualität

Entdecken Sie unser exklusives Hüftsteak von der pommerschen Färse, ein wahres Juwel für Fleischliebhaber. Mit seinem geringen Fettanteil und garantiert frischer Qualität bietet dieses Premium Fleisch eine zarte Textur, die es zu einer idealen Wahl für anspruchsvolle Gaumen macht. Bei Gourmetcutclub.de verstehen wir uns nicht nur auf das Anbieten von hochwertigem Rindfleisch, sondern auch darauf, eine Geschichte zu erzählen, die sich mit jedem Bissen

Zubereitung und Garprozess

Beim Zubereiten unseres Hüftsteaks von der pommerschen Färse legen wir besonderen Wert darauf, dass das Fleisch seine zarte Textur behält und der geringe Fettanteil optimal zur Geltung kommt. Unsere Garprozess-Anleitung gewährleistet saftige Ergebnisse und ein Geschmackserlebnis der Extraklasse.

Steak Braten Grundlagen

Für ein perfektes Ergebnis das Steak rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit es Zimmertemperatur annimmt. Die Pfanne muss sehr heiß sein, bevor das Fleisch hineingelegt wird. Salzen Sie das Steak erst nach dem Anbraten, um Feuchtigkeitsverlust zu vermeiden. Bringen Sie die Pfanne, möglichst eine aus Gusseisen, auf hohe Temperatur, um das Steak kurz und scharf von beiden Seiten anzubraten und eine Kruste zu erzielen.

  • Anbraten: 1-2 Minuten pro Seite
  • Hitze: Hoch um maximale Röstaromen zu erhalten

Ideale Kerntemperaturen

Nach dem Anbraten sollten Sie das Steak im Backofen bei niedrigerer Temperatur zu Ende garen, um den gewünschten Gargrad zu erreichen:

  • Rare: 48–52 °C
  • Medium Rare: 55–59 °C
  • Medium: 60–65 °C
  • Well Done: 70–75 °C

Verwenden Sie ein Thermometer, um die Kerntemperatur genau zu messen. Denken Sie daran, dass das Fleisch beim Ruhen noch etwas nachgart.

Ruhezeit für Perfektion

Nach dem Garen ist es unerlässlich, das Steak ruhen zu lassen – abgedeckt mit Alufolie entspannt sich das Fleisch und verteilt die Säfte gleichmäßig. Die Ruhezeit verbessert die Textur und sorgt für ein saftigeres Ergebnis.

  • Ruhezeit: Etwa die Hälfte der Garzeit
  • Abdecken: Leicht mit Alufolie, um die Wärme zu bewahren

Beim Grillen sollten ähnliche Prinzipien wie beim Braten in der Pfanne angewandt werden: hohe, direkte Hitze zum Anbraten, gefolgt von indirekter Hitze zum Fertiggaren. Ob in der Pfanne oder auf dem Grill – ein sorgfältiger Zubereitungs- und Garprozess entfaltet die Qualität unseres Premium Fleisches in voller Pracht.

Geschmack und Beilagen

Bei unserem angebotenen Hüftsteak der Pommerschen Färse setzen wir auf absolute Frische und eine zarte Textur, die Gourmetliebhaber begeistern. Das Premium Fleisch mit geringem Fettanteil ist ein Hochgenuss und lässt sich hervorragend mit einer Vielzahl an Beilagen kombinieren.

Würze und Röstaromen

Fleisch: Unsere Hüftsteaks besitzen eine ideale Marmorierung, sind mager und stammen von Rindern aus bester Weidehaltung. Durch das kurze, scharfe Anbraten in einer heißen Eisenpfanne entwickeln sie einen exzellenten Röstgeschmack. Vor dem Braten empfehlen wir, das Steak leicht mit Olivenöl zu bepinseln und mit einer Prise Meersalz sowie frisch gemahlenem Pfeffer zu würzen, um die Muskelfasern und Fettadern geschmacklich zu betonen.

Gewürze und Kräuter: Ein Hauch von Knoblauch und frischen, fein gehackten Kräutern, wie Rosmarin oder Thymian, unterstreicht den Geschmack und sollte erst nach dem Braten aufgetragen werden, damit die Kräuter ihre Aromen entfalten können, ohne zu verbrennen.

Empfehlungen für Beilagen

  • Stärkebeilagen: Eine Portion aromatischer Reis oder frisches Brot, idealerweise mit hausgemachter Kräuterbutter verfeinert, passt perfekt zu unserem Hüftsteak.
  • Gemüse: Neben den klassischen Optionen wie Salat oder gegrillter Zucchini und Zwiebeln, bietet frischer Rucola einen würzigen und knackigen Kontrast zum zarten Fleisch.
  • Flüssige Beilagen: Ein qualitativ hochwertiger Rotwein oder ein kühles Bier runden das Gedecke harmonisch ab.

Richtige Fleischauswahl

Unsere Auswahl an Hüftsteaks zeichnet sich durch geringe Fettanteile und die Beschaffenheit der Muskulatur aus, die bei sachgemäßer Zubereitung eine zarte und saftige Textur gewährleistet. Wir bei Gourmetcutclub.de legen Wert darauf, jedem Teller eine Geschichte zu verleihen. Deshalb bieten wir Fleisch von erlesener Qualität und Transparenz in der Herkunft, damit Sie mit jedem Bissen eine unvergessliche kulinarische Reise erleben.

Cut Beschreibung

Hüftsteak Pommersche Färse: Ein Leitfaden für Garantierte Frische und Zarte Textur mit Premium Fleischqualität

Entdecken Sie unser exklusives Hüftsteak von der pommerschen Färse, ein wahres Juwel für Fleischliebhaber. Mit seinem geringen Fettanteil und garantiert frischer Qualität bietet dieses Premium Fleisch eine zarte Textur, die es zu einer idealen Wahl für anspruchsvolle Gaumen macht. Bei Gourmetcutclub.de verstehen wir uns nicht nur auf das Anbieten von hochwertigem Rindfleisch, sondern auch darauf, eine Geschichte zu erzählen, die sich mit jedem Bissen

Zubereitung und Garprozess

Beim Zubereiten unseres Hüftsteaks von der pommerschen Färse legen wir besonderen Wert darauf, dass das Fleisch seine zarte Textur behält und der geringe Fettanteil optimal zur Geltung kommt. Unsere Garprozess-Anleitung gewährleistet saftige Ergebnisse und ein Geschmackserlebnis der Extraklasse.

Steak Braten Grundlagen

Für ein perfektes Ergebnis das Steak rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit es Zimmertemperatur annimmt. Die Pfanne muss sehr heiß sein, bevor das Fleisch hineingelegt wird. Salzen Sie das Steak erst nach dem Anbraten, um Feuchtigkeitsverlust zu vermeiden. Bringen Sie die Pfanne, möglichst eine aus Gusseisen, auf hohe Temperatur, um das Steak kurz und scharf von beiden Seiten anzubraten und eine Kruste zu erzielen.

  • Anbraten: 1-2 Minuten pro Seite
  • Hitze: Hoch um maximale Röstaromen zu erhalten

Ideale Kerntemperaturen

Nach dem Anbraten sollten Sie das Steak im Backofen bei niedrigerer Temperatur zu Ende garen, um den gewünschten Gargrad zu erreichen:

  • Rare: 48–52 °C
  • Medium Rare: 55–59 °C
  • Medium: 60–65 °C
  • Well Done: 70–75 °C

Verwenden Sie ein Thermometer, um die Kerntemperatur genau zu messen. Denken Sie daran, dass das Fleisch beim Ruhen noch etwas nachgart.

Ruhezeit für Perfektion

Nach dem Garen ist es unerlässlich, das Steak ruhen zu lassen – abgedeckt mit Alufolie entspannt sich das Fleisch und verteilt die Säfte gleichmäßig. Die Ruhezeit verbessert die Textur und sorgt für ein saftigeres Ergebnis.

  • Ruhezeit: Etwa die Hälfte der Garzeit
  • Abdecken: Leicht mit Alufolie, um die Wärme zu bewahren

Beim Grillen sollten ähnliche Prinzipien wie beim Braten in der Pfanne angewandt werden: hohe, direkte Hitze zum Anbraten, gefolgt von indirekter Hitze zum Fertiggaren. Ob in der Pfanne oder auf dem Grill – ein sorgfältiger Zubereitungs- und Garprozess entfaltet die Qualität unseres Premium Fleisches in voller Pracht.

Geschmack und Beilagen

Bei unserem angebotenen Hüftsteak der Pommerschen Färse setzen wir auf absolute Frische und eine zarte Textur, die Gourmetliebhaber begeistern. Das Premium Fleisch mit geringem Fettanteil ist ein Hochgenuss und lässt sich hervorragend mit einer Vielzahl an Beilagen kombinieren.

Würze und Röstaromen

Fleisch: Unsere Hüftsteaks besitzen eine ideale Marmorierung, sind mager und stammen von Rindern aus bester Weidehaltung. Durch das kurze, scharfe Anbraten in einer heißen Eisenpfanne entwickeln sie einen exzellenten Röstgeschmack. Vor dem Braten empfehlen wir, das Steak leicht mit Olivenöl zu bepinseln und mit einer Prise Meersalz sowie frisch gemahlenem Pfeffer zu würzen, um die Muskelfasern und Fettadern geschmacklich zu betonen.

Gewürze und Kräuter: Ein Hauch von Knoblauch und frischen, fein gehackten Kräutern, wie Rosmarin oder Thymian, unterstreicht den Geschmack und sollte erst nach dem Braten aufgetragen werden, damit die Kräuter ihre Aromen entfalten können, ohne zu verbrennen.

Empfehlungen für Beilagen

  • Stärkebeilagen: Eine Portion aromatischer Reis oder frisches Brot, idealerweise mit hausgemachter Kräuterbutter verfeinert, passt perfekt zu unserem Hüftsteak.
  • Gemüse: Neben den klassischen Optionen wie Salat oder gegrillter Zucchini und Zwiebeln, bietet frischer Rucola einen würzigen und knackigen Kontrast zum zarten Fleisch.
  • Flüssige Beilagen: Ein qualitativ hochwertiger Rotwein oder ein kühles Bier runden das Gedecke harmonisch ab.

Richtige Fleischauswahl

Unsere Auswahl an Hüftsteaks zeichnet sich durch geringe Fettanteile und die Beschaffenheit der Muskulatur aus, die bei sachgemäßer Zubereitung eine zarte und saftige Textur gewährleistet. Wir bei Gourmetcutclub.de legen Wert darauf, jedem Teller eine Geschichte zu verleihen. Deshalb bieten wir Fleisch von erlesener Qualität und Transparenz in der Herkunft, damit Sie mit jedem Bissen eine unvergessliche kulinarische Reise erleben.

Die Herkunft: Färse aus Pommern, regional

Die Färse ist ein ausgewachsene weibliches Rind, das noch nicht gekalbt hat und eine unserer regionalen Alternativen zu Beef aus Übersee. Im Vergleich zu regionalem Rinderfleisch ist Färse zarter, saftiger und geschmackvoller. Färsen werden mit einem größeren Anteil an Grünfutter gemästet, außerdem sind bei weiblichen Rindern die Muskelfasern feiner als bei männlichen, das Steakfleisch ist dadurch zarter im Biss und von einem feinen Aroma. Doch Färsenmast gilt als unattraktiv und wirtschaftlich riskant, denn die Färsen wachsen langsamer und erreichen kein so hohes Schlachtgewicht wie z.B. Jungbullen. Geschlachtet werden die Tiere nach ca. 18–24 Monaten.

Faerse formatiert web

Unsere Färse kommt von regionalen Höfen aus Pommern und wird bei Emil Färber in Luckenwalde verarbeitet. Da man nicht alle Färsen schlachten kann – man braucht Kühe für die Milchproduktion und um wieder neue Nachkommen zu züchten – ist Färsenfleisch ein Produkt, das nur begrenzt verfügbar ist und es auch immer bleiben wird. Nur ein gewisser Prozentsatz der Färsen kann für die Fleischproduktion verwendet werden.

Über den Cut

Hüftsteak Braten: Perfekte Zubereitung für Rinderhüftsteak in der Pfanne & im Ofen Hüftsteak ist ein köstlicher und zarter Schnitt aus der Hüftregion des Rindes. Es ist nicht nur schmackhaft, sondern auch reich an Protein und kann auf verschiedene Arten zubereitet werden. Die Zubereitung eines perfekten Hüftsteaks hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Dicke des Steaks, der gewünschten Garstufe und der Art der Zubereitung, sei es auf dem Grill, in der Pfanne oder im Ofen. Bei der Zubereitung von Hüftsteak…

5 Bewertungen für Hüftsteak | Färse Pommern | Zart & Saftig | Hochwertiges Rindfleisch

  1. Anna M. (Verifizierter Besitzer)

    Ich habe das Hüftsteak aus Pommern bestellt und es war wirklich sehr lecker und saftig! Es war zart und perfekt gebraten. Werde definitiv wieder bestellen.

  2. Daniel S. (Verifizierter Besitzer)

    Das Hüftsteak aus Pommern ist von sehr guter Qualität. Es war saftig und zart, genau wie ich es mag. Werde es definitiv wieder kaufen.

  3. Laura W. (Verifizierter Besitzer)

    Das Hüftsteak aus Pommern eignet sich perfekt für einen Grillabend. Es war sehr saftig und zart. Alle Gäste waren begeistert. Werde es wieder bestellen.

  4. Markus F. (Verifizierter Besitzer)

    Das Hüftsteak aus Pommern hat eine Top Qualität. Es war sehr saftig und zart im Geschmack. Ich werde es auf jeden Fall wieder bestellen.

  5. Julia H. (Verifizierter Besitzer)

    Ich habe das Hüftsteak aus Pommern bestellt und es war ausgezeichnet. Es war saftig und zart. Werde es definitiv wieder bestellen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.