Rinderfilet

Rinderfilet bestellen: Der ultimative Guide zum Kauf und Zubereitung von Filetsteaks

Rinderfilet ist eines der begehrtesten und zartesten Fleischstücke des Rindes. Es ist bei Gourmets und Feinschmeckern sehr beliebt und eignet sich hervorragend für besondere Anlässe oder auch für ein gemütliches Abendessen zu Hause. Die verschiedenen Schnitte, die aus dem Rinderfilet gewonnen werden, sind Chateaubriand, Filet Mignon und Tournedos. Der Begriff “Filet” bezieht sich auf das mittlere Stück des Rinderfilets, welches besonders zart und saftig ist. Dies liegt daran, dass das Fleischstück aus einem Muskelteil kommt, der beim Rind kaum beansprucht wird.

Bei der Zubereitung von Rinderfilet kommt es darauf an, das Fleisch sorgfältig auszuwählen und richtig zu behandeln. Dies beginnt schon beim Kauf des Fleisches. Es ist wichtig auf die Herkunft, Qualität und Art der Haltung zu achten. Bio-Rinderfilet oder Rinderfilet von regionalen Anbietern bieten oft eine bessere Qualität und eine nachvollziehbare Herkunftsangabe.

Key Takeaways

  • Rinderfilet ist ein zartes und saftiges Fleischstück, das aus verschiedenen Schnitten wie Chateaubriand, Filet Mignon und Tournedos besteht
  • Bei der Zubereitung von Rinderfilet ist es wichtig, auf die Qualität, Herkunft und Frische des Fleisches zu achten
  • Premium Online-Shops bieten frisches Rinderfilet an und unterstützen den Kunden mit Tipps und Rezepten für die perfekte Zubereitung und passende Beilagen.

Grundlagen des Filet Filetsteak

Das Filet ist ein edles Fleischstück, das sich durch seine Zartheit und einzigartigen Geschmack auszeichnet. In diesem Artikel werden wir die Grundlagen des Filet Filetsteaks und einige interessante Fakten über dieses köstliche Stück Fleisch erläutern.

Was ist der Unterschied zwischen Filet und Filetsteak?

Filet bezieht sich auf das gesamte Stück Fleisch, während Filetsteak ein einzelnes, zubereitetes Stück davon ist. Ein Filetsteak ist eine 2,5 bis 3 cm dicke Scheibe aus dem Rinderfilet, die einen Durchmesser von 10 bis 15 cm haben kann. Es ist besonders zart und hat einen milden Geschmack.

So schmeckt das Filet

Das Filet, das aus dem Rindfleisch stammt, hat einen milden Eigengeschmack, der gut zu Gewürzen und Aromen passt. Die Zartheit des Fleisches macht es sehr angenehm zu schneiden und zu essen und sorgt für ein exquisites kulinarisches Erlebnis.

Der Cut: Rinderfilet

Das Rinderfilet ist ein etwa 40 cm langer und 10 bis 15 cm dicker Muskel, der auf beiden Seiten der Wirbelsäule des Rinds liegt. Es ist das beste und edelste Stück Fleisch, da es kaum beansprucht wird und dementsprechend zart ist.

Teilstücke Filet: Spitzen, Mittelstück (Chateaustück)

Das Rinderfilet kann in unterschiedliche Teilstücke unterteilt werden, dazu gehören die Spitzen und das Mittelstück, auch Chateaustück genannt. Die Spitzen sind das schmalere Ende des Rinderfilets, während das Chateaustück das zentrale, dickere Stück ist. Beide Teilstücke bieten ein exzellentes Geschmackserlebnis.

Dry Aged oder Wet Aged Filet

Das Reifen des Filets kann entweder durch das Trockenreifen (Dry Aged) oder durch das Nassreifen (Wet Aged) erfolgen. Beim Dry Aging wird das Fleisch für mehrere Wochen in kontrollierten Bedingungen trocken gereift, wodurch das Fleisch zarter wird, und ein intensiveres Aroma entwickelt. Beim Wet Aging hingegen wird das Fleisch in einer Vakuumverpackung gereift, wodurch es zarter wird, jedoch ein etwas milderes Aroma beibehält.

Der Unterschied: Kobe Filet und Wagyu Filet

Kobe-Filet stammt ausschließlich von der gleichnamigen Rasse, die in der japanischen Stadt Kobe gezüchtet wird. Wagyu-Filet bezieht sich auf eine allgemeinere Kategorie von Rindfleisch, das von der Wagyu-Rasse stammt, welche in Japan, Australien, den USA und anderen Ländern gezüchtet werden kann. Beide Filets sind für ihre intensive Marmorierung, den hohen Fettgehalt und den butterartigen Geschmack bekannt.

Wagyu Filet

Wagyu Filet gilt als eines der exklusivsten und teuersten Fleischstücke der Welt. Das Fleisch hat eine intensive Marmorierung, die ihm einen hohen Grad an Geschmack und Zartheit verleiht. Es ist auch reich an ungesättigten Fettsäuren und bietet ein wahrhaft einzigartiges gastronomisches Erlebnis.

Herkunft vom Filet

Die verschiedenen Rinderrassen

Es gibt eine Vielzahl von Rinderrassen, welche sich in Größe, Form, Fettgehalt und Geschmack unterscheiden. Bekannte Rassen sind beispielsweise Angus, Hereford und Limousin, die für ihr qualitativ hochwertiges und besonders schmackhaftes Fleisch bekannt sind. Die Qualität und der Geschmack vom Filet sind nicht nur von der Rasse, sondern auch von der Haltung und Ernährung der Tiere abhängt.

Herkunft und Zucht

Die Herkunft des Rinderfilets hat einen großen Einfluss auf den Geschmack und die Qualität des Fleisches. In unserer Premium-Online-Shop bieten wir Dir ausschließlich hochwertiges Rinderfilet von vertrauenswürdigen Züchtern an. Diese achten auf eine artgerechte Haltung und eine entsprechende Ernährung der Tiere, um ein optimales Ergebnis in puncto Geschmack und Zartheit des Fleisches zu erzielen.

Grass-fed oder Grain-fed der Unterschied

Ein wesentlicher Unterschied bei der Ernährung von Rindern besteht darin, ob sie mit Gras (Grass-fed) oder Getreide (Grain-fed) gefüttert werden. Grass-fed Rinder haben in der Regel einen niedrigeren Fettgehalt und eine höhere Menge an gesunden Omega-3-Fettsäuren, während Grain-fed Rinder durch die Getreidefütterung einen höheren Fettgehalt und eine stärkere Marmorierung aufweisen. Die Marmorierung, auch Marbeling genannt, beeinflusst das Aroma und die Saftigkeit des Fleisches, wobei einige Feinschmecker den Geschmack von Grass-fed Rindern bevorzugen, während andere den Geschmack von Grain-fed Rindern schätzen.

Marmorierung bzw. Marbeling

Die Marmorierung des Fleisches, auch als Marbeling bekannt, ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal und ein entscheidender Faktor für den Geschmack und die Saftigkeit des Rinderfilets. Durch die feine, intramuskuläre Fetteinlagerung erhält das Fleisch nicht nur eine ansprechende Optik, sondern auch eine besondere Zartheit und einen aromatischen Geschmack. Wir legen großen Wert darauf, Dir Rinderfilet mit einer ausgeprägten Marmorierung anzubieten, um Deinen anspruchsvollen Gaumen zu verwöhnen.

Rinderfilet Zubereitung

Die Zubereitung eines saftigen und geschmackvollen Rinderfilets ist eine Kunst, die jeder Fleischliebhaber beherrschen möchte. Braten, Grillen, Backofen, Sous-Vide, Würzen und Marinieren, Garzeiten und Kerntemperaturen und Ruhezeit und Anrichtung.

Vorbereitung

Damit das Filet nicht zäh wird und sich beim Zubereiten krümmt, ist zu empfehlen die silber-bläulich schimmernde Silberhaut am Filet zu entfernen.

Braten

Um ein zartes und schmackhaftes Rinderfilet zu braten, nimm das Fleisch etwa eine Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank und lasse es auf Zimmertemperatur kommen. Erhitze Butterschmalz oder Öl in einer Pfanne und brate die Filetsteaks von allen Seiten für jeweils 1-2 Minuten scharf an. Achte darauf, dass die Pfanne die richtige Temperatur hat, bevor Du das Fleisch hinzufügst, um eine gleichmäßige Bräunung zu gewährleisten.

Grillen

Beim Grillen eines Rinderfilets solltest Du darauf achten, dass der Grill sauber und vorgeheizt ist. Grille das Filet bei mittlerer bis hoher Hitze, damit es rundum eine schöne Kruste bildet und innen saftig bleibt. Die Garzeit variiert je nach Dicke des Fleischstücks und der gewünschten Kerntemperatur. Eine einfache Faustregel ist, das Fleisch 3-4 Minuten pro Seite für medium rare und 4-6 Minuten pro Seite für medium zu grillen.

Backofen

Die Zubereitung eines Rinderfilets im Backofen ist eine weitere Möglichkeit. Bei dieser Methode kannst Du das Fleisch zunächst in der Pfanne anbraten und dann im vorgeheizten Backofen bei etwa 80°C (je nach gewünschter Kerntemperatur) garen lassen. Es wird empfohlen, ein Fleischthermometer zu verwenden, um die exakte Kerntemperatur des Fleisches zu ermitteln und sicherzustellen.

Sous-Vide

Die Sous-Vide-Methode ist eine ausgezeichnete Art, Rinderfilet zuzubereiten und dabei sowohl Geschmack als auch Saftigkeit beizubehalten. Hierbei wird das Fleisch in einen Vakuumbeutel gelegt und in einem Wasserbad bei niedriger Temperatur langsam gegart. Der Vorteil dieser Methode ist, dass das Fleisch ausgesprochen zart wird und eine gleichmäßige Garung gewährleistet ist.

Würzen und marinieren

Bevor Du das Rinderfilet zubereitest, solltest Du es würzen und/oder marinieren. Grundlegende Würzmittel sind Salz und Pfeffer, die etwa 30 Minuten vor dem Kochen aufgetragen werden können. Für eine intensivere Geschmacksnote kannst Du das Fleisch auch mit Gewürzmischungen oder Kräutern einreiben oder es in einer Marinade einlegen. Es ist wichtig, das Fleisch nicht zu stark zu würzen, damit der natürliche Geschmack des Rinderfilets erhalten bleibt.

Garzeiten und Kerntemperaturen

Die optimale Garzeit und Kerntemperatur hängen von der gewünschten Garstufe ab. Für ein medium rare Rinderfilet liegt die Kerntemperatur bei etwa 55°C, für medium bei 60°C und für well done bei 70°C. Es ist empfehlenswert, ein Fleischthermometer zu verwenden, um die Kerntemperatur exakt zu bestimmen und das perfekte Ergebnis zu erreichen.

Ruhezeit und Anrichtung

Nach dem Garen sollte das Rinderfilet etwa 5-10 Minuten ruhen, damit sich die Fleischsäfte im Inneren verteilen und das Fleisch zarter wird. Anschließend kannst Du das Fleisch in Scheiben schneiden und mit den gewünschten Beilagen servieren. Genieße das perfekt zubereitete Rinderfilet und schätze die hervorragende Qualität und den exquisiten Geschmack, den wir Dir bieten!

Ratgeber zum Kauf und Lagerung von Rinderfilet

Rinderfilet ist ein besonders zartes und schmackhaftes Stück Fleisch, das bei Fleischliebhabern sehr beliebt ist. In diesem Ratgeber erfährst Du alles Wichtige rund um den Kauf und die Lagerung von Rinderfilet.

Einkauf, Aufbewahrung und Auswahl eines Filetsteaks

Beim Einkauf von Rinderfilet gibt es einige wichtige Faktoren zu beachten. Achte darauf, dass das Fleisch eine schöne kräftige Farbe hat, es sollte eher rot als braun sein. Das Rinderfilet stammt aus verschiedenen Quellen, einschließlich Deutschland, Österreich, Argentinien und Amerika.

Marmorierung und Qualität

Ein gutes Rinderfilet zeichnet sich durch eine feine Marmorierung aus. Das bedeutet, dass kleine Fettadern gleichmäßig im Fleisch verteilt sind, was zu einem zarten und saftigen Geschmack führt. Wir achten darauf, dass die von uns angebotenen Rinderfilets eine optimale Marmorierung aufweisen, um Dir nur das Beste zu bieten.

Lagerung und Haltbarkeit

Damit Dein Rinderfilet auch zu Hause seine Qualität behält, ist eine richtige Lagerung entscheidend. Lagere das Fleisch am besten kühl (optimal wären maximal 4°C) und trocken im Kühlschrank. Die Glasplatte oberhalb des Gemüsefachs eignet sich besonders gut für die Lagerung von rohem Fleisch, da dort die Temperatur im Kühlschrank am geringsten ist.

Kühlschrank, Gefrierfach, Aufwärmen

Bei längerer Lagerung kannst Du das Rinderfilet auch einfrieren. In diesem Fall solltest Du das Fleisch luftdicht verpacken, um Gefrierbrand zu vermeiden. Bevor Du das Rinderfilet zubereiten, solltest Du es langsam im Kühlschrank auftauen lassen, um die Textur nicht zu beeinträchtigen.

Das Erwärmen von Rinderfilet sollte bei niedriger Temperatur und unter ständiger Beobachtung erfolgen, damit das zarte Fleisch nicht austrocknet und zäh wird. Am besten verwende hierfür eine Pfanne oder den Backofen bei niedriger Temperatur.

Rinderfilet Rezepte und Beilagen

Rinderfilet, auch als Filetsteak bekannt, ist eines der zartesten Fleischstücke, die Du genießen kannst. Es gibt viele verschiedene Zubereitungsmethoden und Rezepte, die je nach Vorlieben variiert werden können.

Verschiedene Rinderfilet-Rezepte

Es gibt unzählige Möglichkeiten, Rinderfilet zuzubereiten: Egal, ob im Ofen, auf dem Grill oder in der Pfanne. Einige der beliebtesten Methoden sind zum Beispiel, das Fleisch im Speckmantel zu garen, mit einer feinen Pfeffer- und Cognac-Sahnesauce zu servieren oder es in dünne Scheiben geschnitten als Carpaccio zu genießen. Bei der Zubereitung eines Rinderfilets ist die richtige Würze entscheidend. Eine gute Mischung aus Meersalz und Kompott-Pfeffer sorgt für ein unvergleichliches Aroma, dass das Filet perfekt abrundet.

Knusprige Kartoffeln

Eine der klassischen Beilagen zum Rinderfilet sind knusprige Kartoffeln. Wir empfehlen neben dem traditionellen Kartoffelbrei auch andere Variationen wie z.B. Kartoffelrösti oder Ofenkartoffeln auszuprobieren. Gemüsebeilagen wie Süßkartoffelpüree oder Karottenpüree mit Kartoffeln sind ebenfalls eine hervorragende Ergänzung zum Rinderfilet.

Pilzpfanne

Pilze sind eine weitere köstliche Beilage zum Rinderfilet. Eine schmackhafte Pilzpfanne mit Butter und frischen Kräutern bietet eine hervorragende Ergänzung zum zarten Fleisch. Versuche verschiedene Pilzsorten wie Champignons, Pfifferlinge oder Steinpilze, um den Geschmack zu variieren.

Frischer Salat

Neben den herzhafteren Beilagen ist ein frischer Salat eine perfekte Ergänzung zum Rinderfilet. Sei es ein einfacher grüner Salat, ein belebender Rucolasalat oder ein cremiger Caesar Salat, ein frischer Salat bietet eine angenehme Balance zu dem reichhaltigen Fleisch und belebt jeden Bissen.

Grüner Spargel vom Grill

Als saisonale Beilage kannst Du auch grünen Spargel vom Grill servieren. Besonders während der Spargelsaison passt dieses Gemüse hervorragend zu einem saftigen Rinderfilet. Die zarten Spargelstangen sind einfach zuzubereiten und werden am besten mit etwas Olivenöl, Meersalz und Pfeffer gewürzt. Grille den Spargel auf dem Grill oder in einer Grillpfanne, bis er leicht gebräunt und zart ist.

Das Rinderfilet ist ein unglaublich vielseitiges Stück Fleisch und bietet unzählige köstliche Zubereitungsmöglichkeiten und Beilagen. Probiere verschiedene Rezepte und Beilagen aus, um Deine Lieblingskombination zu finden und genießen das köstliche Fleisch in vollen Zügen.

Häufig gestellte Fragen

Wie bereitet man Rinderfiletsteak richtig zu?

Rinderfiletsteak ist ein köstliches und zartes Stück Fleisch, das geschmacklich überzeugt und einfach zuzubereiten ist. Zuerst sollte das Fleisch auf Zimmertemperatur gebracht und dann trocken getupft werden. Im nächsten Schritt kann es mit Salz und Pfeffer gewürzt werden. Eine Pfanne sollte bei mittlerer Hitze erhitzt werden, bevor man das Steak mit etwas Öl darin von beiden Seiten kurz, aber scharf anbrät. Anschließend kann man es für etwa 5-10 Minuten in den vorgeheizten Backofen bei 120-130°C geben, um den gewünschte Gargrad zu erreichen.

Was ist die ideale Kerntemperatur beim Rinderfilet?

Die ideale Kerntemperatur beim Rinderfilet ist abhängig davon, wie durchgegart man das Fleisch bevorzugt. Für medium gegrillte Rinderfilets liegt die empfohlene Kerntemperatur bei etwa 55-58°C. Wenn man es lieber medium rare oder gar durch haben möchte, sollte man die Kerntemperatur auf 50-52°C bzw. 62-65°C anpassen.

Was kostet ein Kilo gutes Rinderfilet?

Ein Kilo gutes Rinderfilet kann im Preis stark variieren, abhängig von der Qualität, Herkunft und Aufzucht des Fleisches. Ein erstklassiges Rinderfilet befindet sich im höheren Preissegment und garantiert ein unvergleichliches Geschmackserlebnis.

Was ist der Unterschied zwischen Rinderfilet und Rumpsteak?

Rinderfilet und Rumpsteak sind beides Teilstücke des Rindes, unterscheiden sich jedoch in ihrer Struktur und Beschaffenheit. Das Rinderfilet stammt aus der Lende des Rindes und ist besonders zart und feinfaserig. Das Rumpsteak hingegen wird aus dem hinteren Rücken geschnitten und besitzt eine kräftigere Faserstruktur sowie einen ausgeprägten Fleischgeschmack.

Was sind die Alternativen zum Filet?

Obwohl das Rinderfilet das zarteste und edelste Stück Fleisch ist, gibt es auch andere köstliche Alternativen. Dazu gehören zum Beispiel das RibEye-Steak, das Sirloin oder das Entrecôte. Diese Steaks haben einen stärkeren Eigengeschmack und bieten ebenfalls ein hervorragendes Geschmackserlebnis

Mehr

Filet | Färse aus Pommern | Premium-Qualität | Freilandhaltung

ab 18,99 

75,96  / kg

Filet | Angus Argentinien | Premium-Qualität | Nachhaltig

ab 29,99 

119,96  / kg

Filet | Creekstone Farms USA | Exklusiv

ab 44,99 

179,96  / kg

Silvesterpaket | Feierlich & Komplett | Alles für den Jahreswechsel

65,24