Dry Aged Tomahawk Steak | Schwäbisch Hall | Luxuriöses Aroma | Premium Cut | echtes Männersteak | ausgeprägte Marmorierung | robust

Produktgewicht: 1 kg

Artikelnummer: 91297
  • Premium Cut mit langem Knochen
  • erstklassig
  • kulinarische Extravaganz
  • ein Blickfang auf dem Grill
  • charakteristischer Axt-Knochen
  • ausgeprägte Marmorierung

22,99 

76,63  / kg

inkl. MwSt.

zzgl. Lieferkosten

Erleben Sie mit dem Dry Aged Tomahawk von Gourmetcutclub.de den Höhepunkt kulinarischer Exzellenz. Dieses Prachtstück von einem Tomahawk-Steak repräsentiert die Quintessenz unseres Engagements für Qualität und authentischen Geschmack. Hergestellt aus sorgfältig ausgewähltem Schweinefleisch höchster Güteklasse, wird dieses Dry Aged Steak Ihren Gaumen mit einem unvergleichlichen Aroma und einer Textur, die ihresgleichen sucht, erobern. Jedes Dry Aged Tomahawk ist nicht nur ein Stück Fleisch, sondern verkörpert die handwerkliche Kunst der Fleischreifung.

Die sorgfältige Dry-Age-Reifung, die jedem unserer Tomahawk-Steaks zuteilwird, garantiert eine Intensivierung des natürlichen Fleischaromas und eine außerordentliche Zartheit. Unsere Expertise ermöglicht es uns, Ihnen ein Produkt anzubieten, das Ihre Erwartungen nicht nur trifft, sondern übertrifft. Wir legen großen Wert auf Transparenz und Herkunft unseres Fleisches, damit Sie sich auf ein kulinarisches Erlebnis freuen können, das den Respekt für das Tier und die Umwelt in jedem Bissen widerspiegelt.

Beim Kauf des Dry Aged Tomahawks von Gourmetcutclub.de entscheiden Sie sich für ein exklusives Fleischerlebnis. Mit Stolz bieten wir dieses Spitzenprodukt an, das durch seine Faserstruktur, seinen reichen Nährwert und seine Vielseitigkeit in der Zubereitung – ob gegrillt, gebraten oder sous-vide – überzeugt. Wir empfehlen, dieses edle Stück Fleisch zur Geltung zu bringen, indem es mit sorgfältig ausgewählten Beilagen und ausgesuchtem Wein kombiniert wird. Vertrauen Sie unserer Fachkompetenz und sicher Sie sich mit dem Dry Aged Tomahawk ein unvergessliches Geschmackserlebnis.

Über Dry Aged Tomahawk Steak

Dry Aged Tomahawk Steaks repräsentieren die Crème de la Crème exquisiten Fleischgenusses. Ihr unverwechselbares Aroma und ihre Zartheit sind Ergebnis des sorgfältigen Reifeprozesses. Wir, bei Gourmetcutclub.de, bieten unseren Kunden ausschließlich Steak-Perfektion.

Bedeutung des Altersprozesses

Der Dry Aging-Prozess ist entscheidend für die Qualität und den Geschmack des Tomahawk Steaks. Über einen Zeitraum von mehreren Wochen wird das Fleisch unter kontrollierten Bedingungen gereift. Dieser Prozess konzentriert den Geschmack und verbessert das Marmorierungsmuster des Steaks. Unsere Aufmerksamkeit gilt nicht nur dem Geschmack, sondern auch der Herkunft und den Reifeprozessen unserer Produkte.

Auswahl des richtigen Fleischs

Die Wahl des richtigen Fleischs ist von enormer Bedeutung. Gourmetcutclub.de setzt hierbei auf beste Qualitätsklassen, die eine intensive Marmorierung und das Potenzial für die Trockenreifung vorweisen. Zusätzlich liegt unser Fokus bei speziellen hochwertigen Rinderrassen wie Wagyu, dessen Fleisch für seine besonders feine Textur und Marmorierung bekannt ist. Beim Kauf eines Dry Aged Tomahawk Steaks sollte daher sowohl auf die Klasse des Fleisches als auch auf die Kompetenz des Metzgers geachtet werden, denn nur ein qualifizierter Fleischermeister weiß diesen Prozess meisterhaft zu handhaben.

Vorbereitung und Würzen

Bevor unser Dry Aged Tomahawk den Höhepunkt seines Geschmacks erreicht, ist eine sachgemäße Vorbereitung und geschicktes Würzen unerlässlich.

Auftauprozess und Temperieren

Das Auftauen eines Dry Aged Tomahawk ist entscheidend für die Qualität des Endprodukts. Es ist wichtig, dass das Fleisch langsam und gleichmäßig auftaut. Wir empfehlen, das Steak 24 bis 48 Stunden vor der Zubereitung aus dem Gefrierfach zu nehmen und im Kühlschrank aufzutauen. Vor dem Kochen sollte das Fleisch Raumtemperatur erreichen, wodurch es beim Braten gleichmäßiger gart.

Würztechniken

Die Kunst des Würzens besteht darin, die natürlichen Aromen des Tomahawk-Steaks hervorzuheben. Wir verwenden grobes, koscheres Salz und frisch geknackten Pfeffer, um die Geschmacksnoten zu betonen. Diese einfachen Zutaten sind oft alles, was Sie benötigen. Doch manchmal ergänzen wir das Profil gern mit einer Auswahl an Kräutern und Gewürzen, die zusätzliche Geschmacksdimensionen schaffen. Hier eine Liste bevorzugter Gewürze für das perfekte Tomahawk-Steak:

  • Rosmarin
  • Thymian
  • Knoblauchpulver
  • Zwiebelpulver

Eine kleine Prise von unserem speziellen Steakgewürz kann ebenfalls Wunder wirken. Unsere Mischung ist fein abgestimmt, damit jedes Steak ein kulinarisches Erlebnis wird. Wichtig ist, das Fleisch nicht zu überwürzen – das robuste, reichhaltige Aroma eines gut gealterten Tomahawks sollte für sich selbst sprechen.

Kochmethoden

Beim Kochen des Dry Aged Tomahawk ist es entscheidend, die richtigen Methoden anzuwenden, um das Potential des Premiumfleisches vollständig zu entfalten. Temperaturen und Zubereitungsarten spielen dabei eine tragende Rolle.

Grillen und Braten

Die traditionellen Kochmethoden für ein Dry Aged Tomahawk umfassen Grillen und Braten. Bevorzugt wird hierbei eine hohe Anfangshitze, um eine ideale Kruste (Sear) zu erzeugen. Nach dem Anbraten sollte das Steak bei geringerer Temperatur zu Ende gegart werden, um den optimalen Garpunkt zu erreichen. Wir empfehlen beim Grillen eine Temperatur von 220-250°C und im Ofen eine Zieltemperatur von ca. 54-56°C (medium rare). Eine anschließende Ruhephase auf einem Backblech oder Grillrost ist essenziell, damit sich die Fleischsäfte gleichmäßig verteilen können.

Methode Gerät Temperatur Kernpunkt (medium rare)
Grillen Grill 220-250°C 54-56°C
Braten Ofen 180-200°C 54-56°C

Reverse Sear Methode

Die Reverse Sear Methode kehrt den traditionellen Prozess um. Hier wird das Tomahawk zunächst bei niedriger Temperatur im Ofen gleichmäßig vorgegart. Erst im Anschluss erfolgt bei hoher Temperatur auf dem Grill oder in der Pfanne das Searing, um die begehrte Kruste zu erzielen. Für das Vorgaren eignet sich eine Ofentemperatur von ca. 100-130°C. Nach Erreichen einer Kerntemperatur von ca. 49-51°C kommt das Fleisch auf den heißen Grill oder in die Pfanne, um die Oberfläche bei einer Temperatur von über 230°C zu karamellisieren.

Schritt Gerät Temperatur Kerntemperatur (vor Sear)
Vorgaren Ofen 100-130°C 49-51°C
Sear Grill/Pfanne >230°C n.V.

Mit beiden Methoden lässt sich das volle Aroma und die einzigartige Textur des Dry Aged Tomahawk hervorheben. Die exakte Kochweise kann nach eigenen Vorlieben und je nach gewünschtem Garpunkt modifiziert werden.

Kernpunkte der Garstufen

Beim Zubereiten eines Dry Aged Tomahawks ist die präzise Bestimmung der Garstufe essentiell, um das geschmackliche Potenzial voll auszuschöpfen.

Richtige Kerntemperatur ermitteln

Um das Dry Aged Tomahawk perfekt zuzubereiten, ist die Kontrolle der Kerntemperatur mit einem Fleischthermometer entscheidend. Ein optimal gegartes Steak sollte je nach bevorzugter Garstufe die folgenden internen Temperaturen erreichen:

  • Rare: ca. 48-52°C
  • Medium Rare: ca. 55-59°C
  • Medium: ca. 60-65°C
  • Medium-Well: ca. 66-69°C

Es empfiehlt sich, das Fleischthermometer in den dicksten Teil des Steaks einzusetzen, um ein präzises Ergebnis zu erzielen. Hierbei ist zu beachten, dass das Tomahawk nach dem Herausnehmen aus der Hitzequelle noch einige Grade nachgart.

Probe der Doneness

Die Doneness oder der Gargrad lässt sich zusätzlich durch die Druckprobe bestimmen, bei der die Festigkeit des Fleisches mit der eines Muskels am eigenen Handballen verglichen wird. Für ein Medium Rare sollte das Fleisch dem Druck ähnlich nachgeben wie der Bereich zwischen Daumen und Handfläche, wenn der Daumen leicht angespannt ist. Die genaue Ausprägung der Doneness kann jedoch individuellen Vorlieben entsprechen, weshalb unser Dry Aged Tomahawk verschiedenste Bedürfnisse zu erfüllen vermag.

Serviervorschläge und Resteverwertung

Unser Dry Aged Tomahawk ist ein exquisites Stück Fleisch, dessen Präsentation auf dem Teller genauso wichtig ist wie seine sorgfältige Zubereitung. Es vereint intensive Geschmacksnoten mit einer unvergleichlichen Textur, die von einem optimalen Serviervorschlag gekrönt werden sollten.

Anrichten und Präsentation

Das Anrichten beginnt mit einem passenden Schneidebrett, vorzugsweise aus Holz, um die rustikale Ästhetik zu betonen. Beim Aufschneiden des Tomahawk-Stakes ist darauf zu achten, dass das Schneiden gegen den Strich erfolgt, um die Konsistenz optimal zu wahren und die Zartheit des Fleisches zu unterstreichen. Servieren Sie die Tranchen anschließend fächerförmig um den charakteristischen Knochengriff (‘handle’), welcher als natürlicher Blickfang dient.

Umgang mit Resten

Falls Sie das Glück haben, Reste des köstlichen Tomahawk-Steaks zu haben, so empfiehlt es sich, diese kühl aufzubewahren und innerhalb von 24 Stunden zu verbrauchen. Die Überreste bieten eine hervorragende Grundlage für viele Gerichte, von frischen Salaten bis hin zu herzhaften Eintöpfen, wobei die Aromen und Texturen des Dry Aged Fleisches auch am Folgetag für eine exquisite Geschmacksnote sorgen.

Cut Beschreibung

Erleben Sie mit dem Dry Aged Tomahawk von Gourmetcutclub.de den Höhepunkt kulinarischer Exzellenz. Dieses Prachtstück von einem Tomahawk-Steak repräsentiert die Quintessenz unseres Engagements für Qualität und authentischen Geschmack. Hergestellt aus sorgfältig ausgewähltem Schweinefleisch höchster Güteklasse, wird dieses Dry Aged Steak Ihren Gaumen mit einem unvergleichlichen Aroma und einer Textur, die ihresgleichen sucht, erobern. Jedes Dry Aged Tomahawk ist nicht nur ein Stück Fleisch, sondern verkörpert die handwerkliche Kunst der Fleischreifung.

Die sorgfältige Dry-Age-Reifung, die jedem unserer Tomahawk-Steaks zuteilwird, garantiert eine Intensivierung des natürlichen Fleischaromas und eine außerordentliche Zartheit. Unsere Expertise ermöglicht es uns, Ihnen ein Produkt anzubieten, das Ihre Erwartungen nicht nur trifft, sondern übertrifft. Wir legen großen Wert auf Transparenz und Herkunft unseres Fleisches, damit Sie sich auf ein kulinarisches Erlebnis freuen können, das den Respekt für das Tier und die Umwelt in jedem Bissen widerspiegelt.

Beim Kauf des Dry Aged Tomahawks von Gourmetcutclub.de entscheiden Sie sich für ein exklusives Fleischerlebnis. Mit Stolz bieten wir dieses Spitzenprodukt an, das durch seine Faserstruktur, seinen reichen Nährwert und seine Vielseitigkeit in der Zubereitung – ob gegrillt, gebraten oder sous-vide – überzeugt. Wir empfehlen, dieses edle Stück Fleisch zur Geltung zu bringen, indem es mit sorgfältig ausgewählten Beilagen und ausgesuchtem Wein kombiniert wird. Vertrauen Sie unserer Fachkompetenz und sicher Sie sich mit dem Dry Aged Tomahawk ein unvergessliches Geschmackserlebnis.

Über Dry Aged Tomahawk Steak

Dry Aged Tomahawk Steaks repräsentieren die Crème de la Crème exquisiten Fleischgenusses. Ihr unverwechselbares Aroma und ihre Zartheit sind Ergebnis des sorgfältigen Reifeprozesses. Wir, bei Gourmetcutclub.de, bieten unseren Kunden ausschließlich Steak-Perfektion.

Bedeutung des Altersprozesses

Der Dry Aging-Prozess ist entscheidend für die Qualität und den Geschmack des Tomahawk Steaks. Über einen Zeitraum von mehreren Wochen wird das Fleisch unter kontrollierten Bedingungen gereift. Dieser Prozess konzentriert den Geschmack und verbessert das Marmorierungsmuster des Steaks. Unsere Aufmerksamkeit gilt nicht nur dem Geschmack, sondern auch der Herkunft und den Reifeprozessen unserer Produkte.

Auswahl des richtigen Fleischs

Die Wahl des richtigen Fleischs ist von enormer Bedeutung. Gourmetcutclub.de setzt hierbei auf beste Qualitätsklassen, die eine intensive Marmorierung und das Potenzial für die Trockenreifung vorweisen. Zusätzlich liegt unser Fokus bei speziellen hochwertigen Rinderrassen wie Wagyu, dessen Fleisch für seine besonders feine Textur und Marmorierung bekannt ist. Beim Kauf eines Dry Aged Tomahawk Steaks sollte daher sowohl auf die Klasse des Fleisches als auch auf die Kompetenz des Metzgers geachtet werden, denn nur ein qualifizierter Fleischermeister weiß diesen Prozess meisterhaft zu handhaben.

Vorbereitung und Würzen

Bevor unser Dry Aged Tomahawk den Höhepunkt seines Geschmacks erreicht, ist eine sachgemäße Vorbereitung und geschicktes Würzen unerlässlich.

Auftauprozess und Temperieren

Das Auftauen eines Dry Aged Tomahawk ist entscheidend für die Qualität des Endprodukts. Es ist wichtig, dass das Fleisch langsam und gleichmäßig auftaut. Wir empfehlen, das Steak 24 bis 48 Stunden vor der Zubereitung aus dem Gefrierfach zu nehmen und im Kühlschrank aufzutauen. Vor dem Kochen sollte das Fleisch Raumtemperatur erreichen, wodurch es beim Braten gleichmäßiger gart.

Würztechniken

Die Kunst des Würzens besteht darin, die natürlichen Aromen des Tomahawk-Steaks hervorzuheben. Wir verwenden grobes, koscheres Salz und frisch geknackten Pfeffer, um die Geschmacksnoten zu betonen. Diese einfachen Zutaten sind oft alles, was Sie benötigen. Doch manchmal ergänzen wir das Profil gern mit einer Auswahl an Kräutern und Gewürzen, die zusätzliche Geschmacksdimensionen schaffen. Hier eine Liste bevorzugter Gewürze für das perfekte Tomahawk-Steak:

  • Rosmarin
  • Thymian
  • Knoblauchpulver
  • Zwiebelpulver

Eine kleine Prise von unserem speziellen Steakgewürz kann ebenfalls Wunder wirken. Unsere Mischung ist fein abgestimmt, damit jedes Steak ein kulinarisches Erlebnis wird. Wichtig ist, das Fleisch nicht zu überwürzen – das robuste, reichhaltige Aroma eines gut gealterten Tomahawks sollte für sich selbst sprechen.

Kochmethoden

Beim Kochen des Dry Aged Tomahawk ist es entscheidend, die richtigen Methoden anzuwenden, um das Potential des Premiumfleisches vollständig zu entfalten. Temperaturen und Zubereitungsarten spielen dabei eine tragende Rolle.

Grillen und Braten

Die traditionellen Kochmethoden für ein Dry Aged Tomahawk umfassen Grillen und Braten. Bevorzugt wird hierbei eine hohe Anfangshitze, um eine ideale Kruste (Sear) zu erzeugen. Nach dem Anbraten sollte das Steak bei geringerer Temperatur zu Ende gegart werden, um den optimalen Garpunkt zu erreichen. Wir empfehlen beim Grillen eine Temperatur von 220-250°C und im Ofen eine Zieltemperatur von ca. 54-56°C (medium rare). Eine anschließende Ruhephase auf einem Backblech oder Grillrost ist essenziell, damit sich die Fleischsäfte gleichmäßig verteilen können.

Methode Gerät Temperatur Kernpunkt (medium rare)
Grillen Grill 220-250°C 54-56°C
Braten Ofen 180-200°C 54-56°C

Reverse Sear Methode

Die Reverse Sear Methode kehrt den traditionellen Prozess um. Hier wird das Tomahawk zunächst bei niedriger Temperatur im Ofen gleichmäßig vorgegart. Erst im Anschluss erfolgt bei hoher Temperatur auf dem Grill oder in der Pfanne das Searing, um die begehrte Kruste zu erzielen. Für das Vorgaren eignet sich eine Ofentemperatur von ca. 100-130°C. Nach Erreichen einer Kerntemperatur von ca. 49-51°C kommt das Fleisch auf den heißen Grill oder in die Pfanne, um die Oberfläche bei einer Temperatur von über 230°C zu karamellisieren.

Schritt Gerät Temperatur Kerntemperatur (vor Sear)
Vorgaren Ofen 100-130°C 49-51°C
Sear Grill/Pfanne >230°C n.V.

Mit beiden Methoden lässt sich das volle Aroma und die einzigartige Textur des Dry Aged Tomahawk hervorheben. Die exakte Kochweise kann nach eigenen Vorlieben und je nach gewünschtem Garpunkt modifiziert werden.

Kernpunkte der Garstufen

Beim Zubereiten eines Dry Aged Tomahawks ist die präzise Bestimmung der Garstufe essentiell, um das geschmackliche Potenzial voll auszuschöpfen.

Richtige Kerntemperatur ermitteln

Um das Dry Aged Tomahawk perfekt zuzubereiten, ist die Kontrolle der Kerntemperatur mit einem Fleischthermometer entscheidend. Ein optimal gegartes Steak sollte je nach bevorzugter Garstufe die folgenden internen Temperaturen erreichen:

  • Rare: ca. 48-52°C
  • Medium Rare: ca. 55-59°C
  • Medium: ca. 60-65°C
  • Medium-Well: ca. 66-69°C

Es empfiehlt sich, das Fleischthermometer in den dicksten Teil des Steaks einzusetzen, um ein präzises Ergebnis zu erzielen. Hierbei ist zu beachten, dass das Tomahawk nach dem Herausnehmen aus der Hitzequelle noch einige Grade nachgart.

Probe der Doneness

Die Doneness oder der Gargrad lässt sich zusätzlich durch die Druckprobe bestimmen, bei der die Festigkeit des Fleisches mit der eines Muskels am eigenen Handballen verglichen wird. Für ein Medium Rare sollte das Fleisch dem Druck ähnlich nachgeben wie der Bereich zwischen Daumen und Handfläche, wenn der Daumen leicht angespannt ist. Die genaue Ausprägung der Doneness kann jedoch individuellen Vorlieben entsprechen, weshalb unser Dry Aged Tomahawk verschiedenste Bedürfnisse zu erfüllen vermag.

Serviervorschläge und Resteverwertung

Unser Dry Aged Tomahawk ist ein exquisites Stück Fleisch, dessen Präsentation auf dem Teller genauso wichtig ist wie seine sorgfältige Zubereitung. Es vereint intensive Geschmacksnoten mit einer unvergleichlichen Textur, die von einem optimalen Serviervorschlag gekrönt werden sollten.

Anrichten und Präsentation

Das Anrichten beginnt mit einem passenden Schneidebrett, vorzugsweise aus Holz, um die rustikale Ästhetik zu betonen. Beim Aufschneiden des Tomahawk-Stakes ist darauf zu achten, dass das Schneiden gegen den Strich erfolgt, um die Konsistenz optimal zu wahren und die Zartheit des Fleisches zu unterstreichen. Servieren Sie die Tranchen anschließend fächerförmig um den charakteristischen Knochengriff (‘handle’), welcher als natürlicher Blickfang dient.

Umgang mit Resten

Falls Sie das Glück haben, Reste des köstlichen Tomahawk-Steaks zu haben, so empfiehlt es sich, diese kühl aufzubewahren und innerhalb von 24 Stunden zu verbrauchen. Die Überreste bieten eine hervorragende Grundlage für viele Gerichte, von frischen Salaten bis hin zu herzhaften Eintöpfen, wobei die Aromen und Texturen des Dry Aged Fleisches auch am Folgetag für eine exquisite Geschmacksnote sorgen.

Die Herkunft: BESH

BESH, Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall: Verantwortungsvolle Tierhaltung und Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft

Die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall, kurz BESH, repräsentiert ein Netzwerk engagierter Bauern aus der Region Hohenlohe. Gegründet im Jahr 1988, hat sich die Genossenschaft das Prinzip der bäuerlichen Selbsthilfe sowie die Förderung der regionalen Entwicklung auf die Fahne geschrieben. Ein zentrales Anliegen ist die nachhaltige Tierhaltung, welche für die Erzeugergemeinschaft einen Grundpfeiler ihrer Philosophie und ihres Erfolges darstellt.

Nachhaltigkeit in der Tierhaltung ist für BESH nicht nur ein Schlagwort, sondern gelebte Realität. Die Mitglieder der Genossenschaft verpflichten sich, Tiere artgerecht und mit Respekt zu behandeln, was sich sowohl auf die Qualität der Produkte als auch auf das Wohlbefinden der Tiere auswirkt. Die BESH legt dabei großen Wert auf eine Kreislaufwirtschaft, die durch eine ökologische Produktion und Verarbeitung gekennzeichnet ist.

Die Produkte, die unter dem Dach der BESH entstehen, genießen dank der strengen Richtlinien und der konsequenten Ausrichtung auf Qualität und Nachhaltigkeit ein hohes Ansehen. Metzgereien und Feinkosthändler in ganz Deutschland schätzen die Fleisch- und Wurstwaren aus Hohenlohe. Zudem sichert die Erzeugergemeinschaft durch den Erwerb und die Modernisierung des Schlachthofs Schwäbisch Hall die Einhaltung höchster Standards bei der Fleischgewinnung und stärkt die regionale Wirtschaft.

Geschichte der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall

Die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall, bekannt für ihre nachhaltige Tierhaltung und ihr Engagement für Umwelt- und Tierschutz, hat sich zu einer zentralen Institution in der regionalen Landwirtschaft entwickelt.

Gründung und Entwicklung

Die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall (BESH) wurde mit dem Ziel ins Leben gerufen, eine selbstbestimmte, nachhaltige Landwirtschaft zu fördern und lokale Bauern zu unterstützen. Sie begann als eine kleine Vereinigung und ist mittlerweile zu einer starken Gemeinschaft mit etwa 1500 angeschlossenen Bauernhöfen angewachsen. Ihre Entwicklung ist geprägt von einem stetigen Ausbau der Vermarktungswege für Bio-Fleisch und der Verpflichtung zu ökologischer Nachhaltigkeit und artgerechter Tierhaltung.

Regionale Bedeutung

BESH hat einen erheblichen Einfluss auf die Region Schwäbisch Hall und die umliegenden Gebiete. Der Zusammenschluss von Bauernhöfen unter dem Dach der Erzeugergemeinschaft hat die lokale Landwirtschaft nachhaltig geprägt und gestärkt. Im Jahr 2001 war die Organisation maßgeblich an der Rettung und Modernisierung des ehemals kommunalen Schlachthofs Schwäbisch Hall beteiligt. Die Übernahme und Sanierung dieses Schlachthofs war ein entscheidender Schritt, um die hohe Qualität der Fleischprodukte sicherstellen zu können und gleichzeitig kurze Wege für die Tiertransporte zu gewährleisten.

Prinzipien der Tierhaltung

Die Tierhaltung bei der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall (BESH) orientiert sich strikt an strengen Standards und steht für Nachhaltigkeit und transparente Prozesse.

Standards und Richtlinien

BESH legt größten Wert auf Transparenz und Qualitätskontrollen. Die Tiere werden nach festgelegten Richtlinien aufgezogen, die oft über die gesetzlichen Bio-Vorgaben hinausgehen. Diese Regeln sichern nicht nur die artgerechte Tierhaltung, sondern auch die Qualität des Fleisches. Kontrollen erfolgen durch das Lebensmittelinstitut Lacon in Offenburg, wodurch das Vertrauen in das Produkt gestärkt wird.

Bio-Richtlinien: Ein Drittel der BESH-Betriebe folgt den Bio-Standards, wobei einige sogar die strengeren Vorschriften von Verbänden wie Bioland oder Demeter anwenden.

Kontrolle: Die Einhaltung der Standards wird durch unabhängige Institutionen überwacht.

Nachhaltige Praktiken

Nachhaltigkeit spielt bei der BESH eine wesentliche Rolle, insbesondere in der Kreislaufwirtschaft und beim Schutz der Artenvielfalt. Die Nutzung von Drohnen mit Wärmebildtechnik zum Aufspüren und Retten von Rehkitzen vor der Frühjahrsmahd ist ein Beispiel für innovative Maßnahmen zum Tierschutz. Zudem werden alte heimische Landrassen gefördert, um genetische Vielfalt zu erhalten und nachhaltig Fleischprodukte zu erzeugen.

Kreislaufwirtschaft: Tierhaltung ist integral für das ökologische Gleichgewicht in BESH-Betrieben.

Innovation: Durch den Einsatz moderner Technologien werden Tierleben geschützt und Produktionstechniken stetig verbessert.

Produkte und Qualitätssicherung

Die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall (BESH) verpflichtet sich der Qualitätssicherung und einem vielfältigen Sortiment nachhaltig produzierter Lebensmittel. Besonders ihr Bio-Fleisch erfüllt strenge Spezifikationen, um Konsumenten eine verantwortungsbewusste Wahl zu ermöglichen.

Sortiment

Das Sortiment der BESH umfasst neben traditionellem Schwäbisch Hällischen Qualitätsschweinefleisch auch Rind- und Kalbfleisch sowie Lamm- und Geflügelprodukte. Die Erzeugergemeinschaft achtet dabei auf Herkunft und Qualität:

Schweinefleisch: Schwäbisch Hällisches Landschwein

Rindfleisch: Boeuf de Hohenlohe

Weitere Bio-Fleischprodukte: Kälber, Rinder, Schafe

Qualitätskennzeichnung

Die Qualitätskennzeichnung bei BESH geht über die gängigen Standards hinaus. Sie beinhaltet:

Tierhaltung: Hohe Standards und Transparenz

Produktionsprozess: Klimabewertung entlang der Wertschöpfungskette

Bio-Fleisch Spezifikationen

Die Bio-Fleisch Spezifikationen entsprechen den höchsten Anforderungen an Tierwohl und ökologische Verantwortung. Spezifische Kriterien sind:

Tierschutzgerechte Schlachtung

Getrennte Zerlegung: Raum und Zeit sind für Bio-Produkte separiert

Jedes Produkt zeugt von der klaren und transparenten Politik der BESH, mit einer engen Verbindung zwischen Bauer, Tier und Endkonsument.

Verbraucherinformation

Die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall (BESH) legt großen Wert auf Transparenz und Rückverfolgbarkeit in der Tierhaltung und dem Nachhaltigkeitsprozess. Für die Verbraucher bedeutet dies eine offene Kommunikation über die Herkunft und die Haltungsbedingungen der Tiere.

Transparenz und Rückverfolgbarkeit

BESH setzt auf eine transparente Darstellung aller Prozesse von der Aufzucht bis zur Verarbeitung. Die Verbraucher erhalten genaue Informationen über die Bedingungen, unter denen die Tiere leben und aufwachsen. Dies schließt ein artgerechtes Umfeld ohne den Einsatz von Wachstumsförderern und Antibiotika ein. Eine wesentliche Komponente der Transparenz ist die Rückverfolgbarkeit der Produkte:

Herkunftsnachweis: Jedes Fleischprodukt ist mit einem Herkunftsnachweis versehen, der sicherstellt, dass die Verbraucher genau wissen, von welchem Hof ihr Produkt stammt.

Produktinformation: Auf Etiketten und in begleitenden Informationen wird detailliert beschrieben, welche Qualitätsstandards eingehalten werden.

Die BESH macht Informationen über ihre Mitgliedsbetriebe leicht zugänglich, und Verbraucher können über verschiedene Kanäle, wie Webshops oder regionale Märkte, Näheres über die Bauern und ihre Haltungsmethoden erfahren. Durch solche Maßnahmen wird eine hohe Qualität der Produkte und eine verantwortungsvolle Tierhaltung sichergestellt.

Zukunft und Ausblick

Die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall (BESH) setzt sich für eine zukunftsfähige Land- und Ernährungswirtschaft ein, wobei der Fokus auf Nachhaltigkeit und Innovation liegt.

Innovationen in der Tierhaltung

BESH engagiert sich für kontinuierliche Verbesserungen in der Tierhaltung, insbesondere im Bereich der Klimaneutralität. Aktuelle Projekte befassen sich mit Klimabewertungen und der Validierung von CO2-Emissionen in der Schweinefleischerzeugung. Es wird ein Maßnahmenkatalog zur CO2-Reduktion erarbeitet, der innovative Technologien wie Wärmebildtechnik zur Rettung von Rehkitzen einschließt. Diese Ansätze sollen zu einer zertifizierten klimafreundlichen Produktion führen.

Marktentwicklung

Die lokale Vermarktung bäuerlicher Erzeugnisse ist ein Schlüsselelement der BESH-Strategie. Sie fördert den regionalen Absatz und unterstützt dadurch die Stabilisierung der Marktposition. Die Bereitstellung von Findertools für Verbraucher, um lokale BESH-Produkte zu finden, unterstreicht die Bedeutung von Nachhaltigkeit sowohl in ökologischer als auch in ökonomischer Hinsicht. Zukunftsweisende Forschungsprojekte, die den Prozess der Fleischerzeugung noch klimafreundlicher gestalten, könnten die Nachfrage nach regionalen, nachhaltigen Produkten weiter verstärken.

Häufig gestellte Fragen

Die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall ist für ihre nachhaltigen Praktiken in der Tierhaltung bekannt und bietet eine Vielzahl von Qualitätsprodukten. Sie geht aktiv mit Kritik um und bietet Interessierten diverse berufliche Möglichkeiten.

Wie setzt sich die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall für Nachhaltigkeit in der Tierhaltung ein?

Die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall fördert nachhaltige Tierhaltung durch den Einsatz innovativer Maßnahmen, die eine kreislauforientierte Wirtschaft unterstützen. Dies umfasst auch den Schutz von Rehkitzen mithilfe von Drohnen.

Welche Angebote kann man beim Werksverkauf der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall finden?

Der Werksverkauf der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall bietet Kunden Fleischprodukte, die direkt von den Bauernhöfen stammen und strengen Kontrollen unterliegen, um Qualität und Transparenz zu gewährleisten.

Welche Kritikpunkte existieren gegenüber der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall und wie wird damit umgegangen?

Während konkret nicht auf einzelne Kritikpunkte Bezug genommen wird, legt die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft großen Wert auf Transparenz und kontrolliert ihre Produkte freiwillig, um Vertrauen und Zufriedenheit bei den Verbrauchern zu sichern.

Welche Möglichkeiten gibt es, bei der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall beruflich einzusteigen?

Interessierte finden bei der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall berufliche Chancen, da diese sich für die Entwicklung des ländlichen Raumes einsetzt. Genauere Informationen zu Karrieremöglichkeiten sind direkt bei der Erzeugergemeinschaft zu erfragen.

Wo befindet sich der Hauptsitz der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall und welche Bedeutung hat dieser Standort?

Der Hauptsitz der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall befindet sich in der Region Hohenlohe, einem Gebiet, das tief mit der agrarischen Tradition und der lokalen Wirtschaft verwurzelt ist.

Welche gastronomischen Erlebnisse bietet das Restaurant der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall?

Das Restaurant der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall bietet Erzeugnisse aus eigener Produktion und unterstreicht die Nähe zur Region durch regionale Spezialitäten. Gäste genießen hier frische Produkte und authentische Rezepte.