Wagyu OMI Shabu Shabu Fleisch | Perfekt für Hot Pot | Exklusives Wagyu aus Japan | japanisches Fondue | hauchzart und dünn | vorzüglich

Produktgewicht: 1 kg

Artikelnummer: 91361
  • hauchzart und dünn
  • japanisches Fondue
  • reiches Geschmacksprofil
  • Fest der Sinne
  • zartschmelzender Genuss
  • phänomenal
  • exzellent

ab 89,99 

562,44  / kg

inkl. MwSt.

zzgl. Lieferkosten

Shabu-shabu aus Wagyu Omi-Rindfleisch ist ein kulinarisches Erlebnis erster Klasse, das wir bei Gourmetcutclub.de unseren Kunden voller Stolz anbieten. Als Spezialität aus Japan vereint es die traditionelle Zubereitungstechnik des Shabu-shabu mit dem herausragenden Geschmack und der Qualität des weltberühmten Wagyu-Rindfleisches aus der Omi-Region. Diese Gegend, bekannt für ihre reiche Geschichte und die Erzeugung eines der besten Wagyu-Fleische Japans, sorgt für ein Produkt, das in seiner Textur, seinem Geschmack und seinen ernährungsphysiologischen Eigenschaften unübertroffen ist.

Die Auswahl unseres Wagyu Omi-Fleisches für Shabu-shabu erfolgt mit größter Sorgfalt, um sicherzustellen, dass nur das beste Fleisch mit der charakteristischen Marmorierung, die für Wagyu so typisch ist, in unseren Online-Shop nach Berlin und an Feinschmecker in ganz Deutschland gelangt. Wir legen großen Wert auf die Herkunft und die Qualität unserer Produkte, deshalb verfolgen wir eine transparente und ethische Beschaffungspolitik, womit wir eine überlegene Qualität für unsere Kunden garantieren können.

Die Zubereitung von Wagyu Omi als Shabu-shabu ist eine Kunst für sich. Das hauchdünn geschnittene Fleisch wird in einem Topf mit heißer Brühe kurz geschwenkt, sodass es zart und saftig bleibt. Seine natürlichen Aromen kommen so vollständig zur Entfaltung, was dieses Gericht zu einem wahren Genuss für den Gaumen macht. Wir empfehlen, dieses außergewöhnliche Fleisch mit passenden Beilagen und Weinen zu kombinieren, um das Geschmackserlebnis abzurunden. Entdecken Sie mit uns die Welt der Spitzenküche und genießen Sie mit Gourmetcutclub.de ein wahres Fest der Sinne.

Geschichte und Kultur des Shabu-Shabu

Shabu-Shabu ist eine japanische Hotpot-Spezialität, die insbesondere für ihre kulturelle Bedeutung und ihre historischen Ursprünge geschätzt wird. Die Zubereitung dieses Gerichts mit hochwertigen Fleischsorten, wie dem legendären Wagyu Omi, macht es zu einem kulinarischen Highlight.

Ursprünge des Shabu-Shabu

Shabu-Shabu hat seine Wurzeln in der chinesischen Hotpot-Tradition und wurde in den 1950er Jahren in Japan populär. Es handelt sich um ein Gericht, bei dem Zutaten wie hauchdünne Fleischscheiben – oft vom exquisiten Wagyu-Rind – sowie Gemüse im umgebenden Kreis der Essenden in einem Topf mit heißer Brühe geschwenkt und gekocht werden.

Shabu-Shabu in der japanischen Küche

Shabu-Shabu ist mehr als nur ein Gericht; es ist ein soziales Erlebnis und ein fester Bestandteil der japanischen Esskultur. Es verbindet Menschen und bietet eine interaktive Art zu essen, die in kaiseki ryori, der japanischen Haute Cuisine, kulminiert. Sobald das Fleisch in der Brühe gegart ist, wird es in würzigen Saucen getunkt und genossen, oft begleitet von einem Glas erstklassigen Sake.

Berühmte Shabu-Shabu Restaurants in Japan

In Städten wie Tokio und darüber hinaus gibt es zahlreiche renommierte Restaurants, die Shabu-Shabu anbieten. Darunter befinden sich auch Michelin-Sterne-Häuser wie Seryna im Bezirk Ginza oder das Zakuro in Shibuya, welche für ihre qualitativ hochwertigen Wagyu-Fleischkreationen bekannt sind. Yamawarau, ein weiterer bekannter Namen, bietet ebenfalls ein einmaliges Shabu-Shabu Erlebnis.

Omi-Rind – Das Herzstück von Shabu-Shabu

Das Omi-Rind, eine der drei Spitzenvarietäten des Wagyu-Beefs, ist berühmt für seine außergewöhnliche Marmorierung und seinen exquisiten Geschmack, was es zum perfekten Herzstück eines jeden Shabu-Shabu-Gerichtes macht.

Was macht Omi-Rind besonders?

Ursprung und Qualität: Das Omi-Rind stammt aus der Shiga-Präfektur in Japan und ist bekannt für seine lange Geschichte und Tradition in der japanischen Rindfleischkultur. Als eines der ältesten Wagyu-Rinder, mit einer Herkunft, die über 400 Jahre zurückreicht, steht das Omi-Rind für Premiumqualität. Es gehört zum japanischen schwarzen Rind (Kuroge Wagyu) und ist mit dem Kobe– und Matsusaka-Rind vergleichbar, wobei jede dieser Rassen ihre eigenen besonderen Eigenschaften aufweist.

Marmorierung und Geschmack: Das Omi-Rind zeichnet sich durch eine intensive Marmorierung aus, die für eine unübertroffene Zartheit und einen saftigen, vollen Geschmack sorgt. Die Einlagerung von Fett zwischen den Muskelfasern führt zu einer butterweichen Textur, die als Shimofuri bekannt ist. Unsere Experten achten genau darauf, dass jedes Stück Fleisch, das wir anbieten, einer strikten Qualitätskontrolle unterliegt, so auch unser Omi-Rind.

Die Rolle des Omi-Rinds in Shabu-Shabu

Textur und Zubereitung: Für Shabu-Shabu wird das Omi-Rind üblicherweise in dünne Scheiben geschnitten. Diese können besonders gut die Aromen der Brühe aufnehmen und garantieren ein zartes, sowie geschmackvolles Erlebnis. Obwohl für Shabu-Shabu oft Sirloin oder Rinderzunge verwendet werden kann, bietet das Omi-Rind aufgrund seiner überlegenen Qualität und Textur ein unvergleichliches Erlebnis.

Nährwert und kulinarische Empfehlung: Das Omi-Rind ist nicht nur geschmacklich hervorragend, es enthält auch wertvolle Nährstoffe. Die Zubereitung von Shabu-Shabu erfordert fachkundige Techniken, um die einzigartigen Eigenschaften des Fleisches zur Geltung zu bringen. Das sanfte Garen in heißem Wasser erhält den natürlichen Geschmack und die Nährstoffe, was Shabu-Shabu zu einem gesunden und delikaten Geschmackserlebnis macht.

Beilagen und Weine: Um das Omi-Rind in einem Shabu-Shabu vollends zu genießen, empfehlen wir als Beilagen frisches Gemüse und regionale Pilze. Als Begleitung empfehlen wir einen leichten, fruchtigen Wein, der den subtilen Geschmack des Omi-Rinds unterstreicht, ohne zu dominieren.

Cut Beschreibung

Shabu-shabu aus Wagyu Omi-Rindfleisch ist ein kulinarisches Erlebnis erster Klasse, das wir bei Gourmetcutclub.de unseren Kunden voller Stolz anbieten. Als Spezialität aus Japan vereint es die traditionelle Zubereitungstechnik des Shabu-shabu mit dem herausragenden Geschmack und der Qualität des weltberühmten Wagyu-Rindfleisches aus der Omi-Region. Diese Gegend, bekannt für ihre reiche Geschichte und die Erzeugung eines der besten Wagyu-Fleische Japans, sorgt für ein Produkt, das in seiner Textur, seinem Geschmack und seinen ernährungsphysiologischen Eigenschaften unübertroffen ist.

Die Auswahl unseres Wagyu Omi-Fleisches für Shabu-shabu erfolgt mit größter Sorgfalt, um sicherzustellen, dass nur das beste Fleisch mit der charakteristischen Marmorierung, die für Wagyu so typisch ist, in unseren Online-Shop nach Berlin und an Feinschmecker in ganz Deutschland gelangt. Wir legen großen Wert auf die Herkunft und die Qualität unserer Produkte, deshalb verfolgen wir eine transparente und ethische Beschaffungspolitik, womit wir eine überlegene Qualität für unsere Kunden garantieren können.

Die Zubereitung von Wagyu Omi als Shabu-shabu ist eine Kunst für sich. Das hauchdünn geschnittene Fleisch wird in einem Topf mit heißer Brühe kurz geschwenkt, sodass es zart und saftig bleibt. Seine natürlichen Aromen kommen so vollständig zur Entfaltung, was dieses Gericht zu einem wahren Genuss für den Gaumen macht. Wir empfehlen, dieses außergewöhnliche Fleisch mit passenden Beilagen und Weinen zu kombinieren, um das Geschmackserlebnis abzurunden. Entdecken Sie mit uns die Welt der Spitzenküche und genießen Sie mit Gourmetcutclub.de ein wahres Fest der Sinne.

Geschichte und Kultur des Shabu-Shabu

Shabu-Shabu ist eine japanische Hotpot-Spezialität, die insbesondere für ihre kulturelle Bedeutung und ihre historischen Ursprünge geschätzt wird. Die Zubereitung dieses Gerichts mit hochwertigen Fleischsorten, wie dem legendären Wagyu Omi, macht es zu einem kulinarischen Highlight.

Ursprünge des Shabu-Shabu

Shabu-Shabu hat seine Wurzeln in der chinesischen Hotpot-Tradition und wurde in den 1950er Jahren in Japan populär. Es handelt sich um ein Gericht, bei dem Zutaten wie hauchdünne Fleischscheiben – oft vom exquisiten Wagyu-Rind – sowie Gemüse im umgebenden Kreis der Essenden in einem Topf mit heißer Brühe geschwenkt und gekocht werden.

Shabu-Shabu in der japanischen Küche

Shabu-Shabu ist mehr als nur ein Gericht; es ist ein soziales Erlebnis und ein fester Bestandteil der japanischen Esskultur. Es verbindet Menschen und bietet eine interaktive Art zu essen, die in kaiseki ryori, der japanischen Haute Cuisine, kulminiert. Sobald das Fleisch in der Brühe gegart ist, wird es in würzigen Saucen getunkt und genossen, oft begleitet von einem Glas erstklassigen Sake.

Berühmte Shabu-Shabu Restaurants in Japan

In Städten wie Tokio und darüber hinaus gibt es zahlreiche renommierte Restaurants, die Shabu-Shabu anbieten. Darunter befinden sich auch Michelin-Sterne-Häuser wie Seryna im Bezirk Ginza oder das Zakuro in Shibuya, welche für ihre qualitativ hochwertigen Wagyu-Fleischkreationen bekannt sind. Yamawarau, ein weiterer bekannter Namen, bietet ebenfalls ein einmaliges Shabu-Shabu Erlebnis.

Omi-Rind – Das Herzstück von Shabu-Shabu

Das Omi-Rind, eine der drei Spitzenvarietäten des Wagyu-Beefs, ist berühmt für seine außergewöhnliche Marmorierung und seinen exquisiten Geschmack, was es zum perfekten Herzstück eines jeden Shabu-Shabu-Gerichtes macht.

Was macht Omi-Rind besonders?

Ursprung und Qualität: Das Omi-Rind stammt aus der Shiga-Präfektur in Japan und ist bekannt für seine lange Geschichte und Tradition in der japanischen Rindfleischkultur. Als eines der ältesten Wagyu-Rinder, mit einer Herkunft, die über 400 Jahre zurückreicht, steht das Omi-Rind für Premiumqualität. Es gehört zum japanischen schwarzen Rind (Kuroge Wagyu) und ist mit dem Kobe– und Matsusaka-Rind vergleichbar, wobei jede dieser Rassen ihre eigenen besonderen Eigenschaften aufweist.

Marmorierung und Geschmack: Das Omi-Rind zeichnet sich durch eine intensive Marmorierung aus, die für eine unübertroffene Zartheit und einen saftigen, vollen Geschmack sorgt. Die Einlagerung von Fett zwischen den Muskelfasern führt zu einer butterweichen Textur, die als Shimofuri bekannt ist. Unsere Experten achten genau darauf, dass jedes Stück Fleisch, das wir anbieten, einer strikten Qualitätskontrolle unterliegt, so auch unser Omi-Rind.

Die Rolle des Omi-Rinds in Shabu-Shabu

Textur und Zubereitung: Für Shabu-Shabu wird das Omi-Rind üblicherweise in dünne Scheiben geschnitten. Diese können besonders gut die Aromen der Brühe aufnehmen und garantieren ein zartes, sowie geschmackvolles Erlebnis. Obwohl für Shabu-Shabu oft Sirloin oder Rinderzunge verwendet werden kann, bietet das Omi-Rind aufgrund seiner überlegenen Qualität und Textur ein unvergleichliches Erlebnis.

Nährwert und kulinarische Empfehlung: Das Omi-Rind ist nicht nur geschmacklich hervorragend, es enthält auch wertvolle Nährstoffe. Die Zubereitung von Shabu-Shabu erfordert fachkundige Techniken, um die einzigartigen Eigenschaften des Fleisches zur Geltung zu bringen. Das sanfte Garen in heißem Wasser erhält den natürlichen Geschmack und die Nährstoffe, was Shabu-Shabu zu einem gesunden und delikaten Geschmackserlebnis macht.

Beilagen und Weine: Um das Omi-Rind in einem Shabu-Shabu vollends zu genießen, empfehlen wir als Beilagen frisches Gemüse und regionale Pilze. Als Begleitung empfehlen wir einen leichten, fruchtigen Wein, der den subtilen Geschmack des Omi-Rinds unterstreicht, ohne zu dominieren.

Die Herkunft: Präfektur Shiga | Japan

Präfektur Shiga, Japan: Einblicke in die Welt des Omi-Rindfleischs und die Kultur des Wagyu

Die Präfektur Shiga in Japan ist eine Region, die für ihre natürliche Schönheit und reiche Kultur bekannt ist. Umgeben vom größten Süßwassersee des Landes, dem Biwa-See, genießt Shiga eine landschaftlich reizvolle Lage mit einer Fülle an natürlichen Ressourcen. Der See selbst ist ein Zentrum für Outdoor-Aktivitäten und bietet Besuchern die Möglichkeit, die Verbindung von Geschichte und Natur zu erkunden. Als Knotenpunkt für Handel und Verkehr hat Shiga auch eine lange Geschichte, die sich in ihren zahlreichen Tempeln, Schreinen und historischen Stätten widerspiegelt.
Ein besonderes kulturelles Erbe der Präfektur ist das Ōmi-Rind, eine der renommiertesten Wagyu-Rinderrassen Japans. Diese Rasse ist berühmt für ihre außergewöhnliche Marmorierung und Qualität des Fleisches, welches als Delikatesse geschätzt wird. Die Wagyu-Rinder, zu denen auch das Ōmi-Rind zählt, sind ein Symbol für die Feinschmeckerkultur in Japan und repräsentieren den hohen Standard und die sorgfältige Aufzuchttechniken, die in Shiga praktiziert werden.

Geografie und Natur

Die Präfektur Shiga, gelegen im Herzen von Japans Kansai-Region, ist für ihre vielfältige Natur, einschließlich des Biwa-Sees, der umliegenden Bergketten und reichhaltigen Ökosysteme, bekannt. Ihre geografische Lage bietet nahen Zugang zu großen städtischen Zentren, während sie auch als natürliche Oase dient.

Der Biwa-See und seine Umwelt

Der Biwa-See, Japans größter Süßwassersee, ist ein Kernelement der regionalen Geografie Shigas und ein bedeutendes Umweltgut. Durch seine Nähe zu wichtigen Städten wie Kyoto hat er sich zu einem beliebten Ziel für Tagesausflüge entwickelt. Der See spielt nicht nur für die Trinkwasserversorgung eine wichtige Rolle, sondern ist auch Lebensraum zahlreicher Tier- und Pflanzenarten.

Die Landschaft der Präfektur Shiga

Geprägt von den Ibuki- und Suzuka-Bergen, bietet die Präfektur Shiga natürliche Höhepunkte wie den Mount Ibuki, der für sein robustes Erscheinungsbild und gelegentliche Schneefälle bekannt ist. Herbstlaub und Kirschblüten sind jahreszeitliche Attraktionen, die die hügelige und oft bewaldete Region in ein Farbenmeer verwandeln.

Ōmi Rind und Wagyu

Das Ōmi Rind, eine der ältesten Wagyu-Rindfleischrassen aus der Präfektur Shiga in Japan, ist für seine herausragende Qualität und Marmorierung bekannt. Dies hat zum Ansehen Ōmi Rinds als eine Delikatesse in Restaurants weltweit beigetragen.

Charakteristika des Omi Rindfleischs

Das Omi Rindfleisch zeichnet sich durch eine hohe Marmorierung aus, was dem Fleisch eine weiche Textur und einen intensiven Geschmack verleiht. Diese Marmorierung sorgt dafür, dass das Fett gleichmäßig im Muskel verteilt ist, was beim Kochen zu einem besonders saftigen und aromatischen Geschmackserlebnis führt. Bekannt ist das Omi Beef auch für sein glänzendes Fett und ein intensives Bissgefühl, welches Gourmetfreunde schätzen.

Kulinarische Bedeutung und Verbreitung

In der kulinarischen Welt sind Wagyu-Rassen wie das Omi Rind wegen ihrer hohen Qualität und des exquisiten Geschmacks sehr begehrt. Viele Spitzenrestaurants setzen auf Wagyu-Fleisch, darunter auch Ōmi Beef, um ihren Speisekarten einen Hauch von Luxus zu verleihen. Aufgrund der gesteigerten Nachfrage nach diesen Premiumfleischsorten hat die Verbreitung in der Gastronomie zugenommen, und Ōmi Beef hat sich dabei als eine der Top-Wahlmöglichkeiten für Wagyu Beef etabliert.

Abschluss

Die Präfektur Shiga in Japan ist bekannt für ihre idyllische Natur und den Biwa-See, den größten Süßwassersee des Landes. Hier wird das Omi-Rind, eine der drei renommiertesten Wagyu-Rassen Japans, gezüchtet. Dieses Wagyu-Rind zeichnet sich durch eine exzellente Marmorierung aus, was das Fleisch besonders saftig und geschmacksintensiv macht.

Über den Cut

Unterschale, Fleisch, Rind: Ein Leitfaden zu Auswahl und Zubereitung Die Unterschale vom Rind ist ein Bestandteil des Hinterbeins und zählt in der Fleischerei zu den klassischen und vielseitigen Fleischstücken. Aufgrund ihrer Eigenschaften wird sie häufig für verschiedene Zubereitungsarten verwendet, zum Beispiel für Schmorgerichte, Braten oder auch für die Produktion von Rinderrouladen. Sie ist für ihre faserige Struktur bekannt, die aber durch eine schonende Zubereitung zart werden kann. In der Gastronomie und bei Fleischkennern ist die Unterschale für ihren kräftigen Geschmack…

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.