BESH Cuscino Schulter-Schäufele | Schwäbisch Hall | Exklusives Fleischerlebnis | Artgerechte Haltung | klassischer Krustenbraten | aromatisch

Produktgewicht: 1 kg

Artikelnummer: 91300
  • aromatisch
  • intensiver Geschmack
  • perfekt als Krustenbarten
  • wunderbare Marmorierung
  • zart und saftig
  • Schwäbisch Hall stammend
  • zum langsam Schmoeren

Dieses Produkt ist derzeit ausverkauft und nicht verfügbar.

Cut Beschreibung

Die Herkunft: BESH

BESH, Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall: Verantwortungsvolle Tierhaltung und Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft

Die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall, kurz BESH, repräsentiert ein Netzwerk engagierter Bauern aus der Region Hohenlohe. Gegründet im Jahr 1988, hat sich die Genossenschaft das Prinzip der bäuerlichen Selbsthilfe sowie die Förderung der regionalen Entwicklung auf die Fahne geschrieben. Ein zentrales Anliegen ist die nachhaltige Tierhaltung, welche für die Erzeugergemeinschaft einen Grundpfeiler ihrer Philosophie und ihres Erfolges darstellt.

Nachhaltigkeit in der Tierhaltung ist für BESH nicht nur ein Schlagwort, sondern gelebte Realität. Die Mitglieder der Genossenschaft verpflichten sich, Tiere artgerecht und mit Respekt zu behandeln, was sich sowohl auf die Qualität der Produkte als auch auf das Wohlbefinden der Tiere auswirkt. Die BESH legt dabei großen Wert auf eine Kreislaufwirtschaft, die durch eine ökologische Produktion und Verarbeitung gekennzeichnet ist.

Die Produkte, die unter dem Dach der BESH entstehen, genießen dank der strengen Richtlinien und der konsequenten Ausrichtung auf Qualität und Nachhaltigkeit ein hohes Ansehen. Metzgereien und Feinkosthändler in ganz Deutschland schätzen die Fleisch- und Wurstwaren aus Hohenlohe. Zudem sichert die Erzeugergemeinschaft durch den Erwerb und die Modernisierung des Schlachthofs Schwäbisch Hall die Einhaltung höchster Standards bei der Fleischgewinnung und stärkt die regionale Wirtschaft.

Geschichte der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall

Die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall, bekannt für ihre nachhaltige Tierhaltung und ihr Engagement für Umwelt- und Tierschutz, hat sich zu einer zentralen Institution in der regionalen Landwirtschaft entwickelt.

Gründung und Entwicklung

Die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall (BESH) wurde mit dem Ziel ins Leben gerufen, eine selbstbestimmte, nachhaltige Landwirtschaft zu fördern und lokale Bauern zu unterstützen. Sie begann als eine kleine Vereinigung und ist mittlerweile zu einer starken Gemeinschaft mit etwa 1500 angeschlossenen Bauernhöfen angewachsen. Ihre Entwicklung ist geprägt von einem stetigen Ausbau der Vermarktungswege für Bio-Fleisch und der Verpflichtung zu ökologischer Nachhaltigkeit und artgerechter Tierhaltung.

Regionale Bedeutung

BESH hat einen erheblichen Einfluss auf die Region Schwäbisch Hall und die umliegenden Gebiete. Der Zusammenschluss von Bauernhöfen unter dem Dach der Erzeugergemeinschaft hat die lokale Landwirtschaft nachhaltig geprägt und gestärkt. Im Jahr 2001 war die Organisation maßgeblich an der Rettung und Modernisierung des ehemals kommunalen Schlachthofs Schwäbisch Hall beteiligt. Die Übernahme und Sanierung dieses Schlachthofs war ein entscheidender Schritt, um die hohe Qualität der Fleischprodukte sicherstellen zu können und gleichzeitig kurze Wege für die Tiertransporte zu gewährleisten.

Prinzipien der Tierhaltung

Die Tierhaltung bei der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall (BESH) orientiert sich strikt an strengen Standards und steht für Nachhaltigkeit und transparente Prozesse.

Standards und Richtlinien

BESH legt größten Wert auf Transparenz und Qualitätskontrollen. Die Tiere werden nach festgelegten Richtlinien aufgezogen, die oft über die gesetzlichen Bio-Vorgaben hinausgehen. Diese Regeln sichern nicht nur die artgerechte Tierhaltung, sondern auch die Qualität des Fleisches. Kontrollen erfolgen durch das Lebensmittelinstitut Lacon in Offenburg, wodurch das Vertrauen in das Produkt gestärkt wird.

Bio-Richtlinien: Ein Drittel der BESH-Betriebe folgt den Bio-Standards, wobei einige sogar die strengeren Vorschriften von Verbänden wie Bioland oder Demeter anwenden.

Kontrolle: Die Einhaltung der Standards wird durch unabhängige Institutionen überwacht.

Nachhaltige Praktiken

Nachhaltigkeit spielt bei der BESH eine wesentliche Rolle, insbesondere in der Kreislaufwirtschaft und beim Schutz der Artenvielfalt. Die Nutzung von Drohnen mit Wärmebildtechnik zum Aufspüren und Retten von Rehkitzen vor der Frühjahrsmahd ist ein Beispiel für innovative Maßnahmen zum Tierschutz. Zudem werden alte heimische Landrassen gefördert, um genetische Vielfalt zu erhalten und nachhaltig Fleischprodukte zu erzeugen.

Kreislaufwirtschaft: Tierhaltung ist integral für das ökologische Gleichgewicht in BESH-Betrieben.

Innovation: Durch den Einsatz moderner Technologien werden Tierleben geschützt und Produktionstechniken stetig verbessert.

Produkte und Qualitätssicherung

Die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall (BESH) verpflichtet sich der Qualitätssicherung und einem vielfältigen Sortiment nachhaltig produzierter Lebensmittel. Besonders ihr Bio-Fleisch erfüllt strenge Spezifikationen, um Konsumenten eine verantwortungsbewusste Wahl zu ermöglichen.

Sortiment

Das Sortiment der BESH umfasst neben traditionellem Schwäbisch Hällischen Qualitätsschweinefleisch auch Rind- und Kalbfleisch sowie Lamm- und Geflügelprodukte. Die Erzeugergemeinschaft achtet dabei auf Herkunft und Qualität:

Schweinefleisch: Schwäbisch Hällisches Landschwein

Rindfleisch: Boeuf de Hohenlohe

Weitere Bio-Fleischprodukte: Kälber, Rinder, Schafe

Qualitätskennzeichnung

Die Qualitätskennzeichnung bei BESH geht über die gängigen Standards hinaus. Sie beinhaltet:

Tierhaltung: Hohe Standards und Transparenz

Produktionsprozess: Klimabewertung entlang der Wertschöpfungskette

Bio-Fleisch Spezifikationen

Die Bio-Fleisch Spezifikationen entsprechen den höchsten Anforderungen an Tierwohl und ökologische Verantwortung. Spezifische Kriterien sind:

Tierschutzgerechte Schlachtung

Getrennte Zerlegung: Raum und Zeit sind für Bio-Produkte separiert

Jedes Produkt zeugt von der klaren und transparenten Politik der BESH, mit einer engen Verbindung zwischen Bauer, Tier und Endkonsument.

Verbraucherinformation

Die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall (BESH) legt großen Wert auf Transparenz und Rückverfolgbarkeit in der Tierhaltung und dem Nachhaltigkeitsprozess. Für die Verbraucher bedeutet dies eine offene Kommunikation über die Herkunft und die Haltungsbedingungen der Tiere.

Transparenz und Rückverfolgbarkeit

BESH setzt auf eine transparente Darstellung aller Prozesse von der Aufzucht bis zur Verarbeitung. Die Verbraucher erhalten genaue Informationen über die Bedingungen, unter denen die Tiere leben und aufwachsen. Dies schließt ein artgerechtes Umfeld ohne den Einsatz von Wachstumsförderern und Antibiotika ein. Eine wesentliche Komponente der Transparenz ist die Rückverfolgbarkeit der Produkte:

Herkunftsnachweis: Jedes Fleischprodukt ist mit einem Herkunftsnachweis versehen, der sicherstellt, dass die Verbraucher genau wissen, von welchem Hof ihr Produkt stammt.

Produktinformation: Auf Etiketten und in begleitenden Informationen wird detailliert beschrieben, welche Qualitätsstandards eingehalten werden.

Die BESH macht Informationen über ihre Mitgliedsbetriebe leicht zugänglich, und Verbraucher können über verschiedene Kanäle, wie Webshops oder regionale Märkte, Näheres über die Bauern und ihre Haltungsmethoden erfahren. Durch solche Maßnahmen wird eine hohe Qualität der Produkte und eine verantwortungsvolle Tierhaltung sichergestellt.

Zukunft und Ausblick

Die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall (BESH) setzt sich für eine zukunftsfähige Land- und Ernährungswirtschaft ein, wobei der Fokus auf Nachhaltigkeit und Innovation liegt.

Innovationen in der Tierhaltung

BESH engagiert sich für kontinuierliche Verbesserungen in der Tierhaltung, insbesondere im Bereich der Klimaneutralität. Aktuelle Projekte befassen sich mit Klimabewertungen und der Validierung von CO2-Emissionen in der Schweinefleischerzeugung. Es wird ein Maßnahmenkatalog zur CO2-Reduktion erarbeitet, der innovative Technologien wie Wärmebildtechnik zur Rettung von Rehkitzen einschließt. Diese Ansätze sollen zu einer zertifizierten klimafreundlichen Produktion führen.

Marktentwicklung

Die lokale Vermarktung bäuerlicher Erzeugnisse ist ein Schlüsselelement der BESH-Strategie. Sie fördert den regionalen Absatz und unterstützt dadurch die Stabilisierung der Marktposition. Die Bereitstellung von Findertools für Verbraucher, um lokale BESH-Produkte zu finden, unterstreicht die Bedeutung von Nachhaltigkeit sowohl in ökologischer als auch in ökonomischer Hinsicht. Zukunftsweisende Forschungsprojekte, die den Prozess der Fleischerzeugung noch klimafreundlicher gestalten, könnten die Nachfrage nach regionalen, nachhaltigen Produkten weiter verstärken.

Häufig gestellte Fragen

Die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall ist für ihre nachhaltigen Praktiken in der Tierhaltung bekannt und bietet eine Vielzahl von Qualitätsprodukten. Sie geht aktiv mit Kritik um und bietet Interessierten diverse berufliche Möglichkeiten.

Wie setzt sich die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall für Nachhaltigkeit in der Tierhaltung ein?

Die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall fördert nachhaltige Tierhaltung durch den Einsatz innovativer Maßnahmen, die eine kreislauforientierte Wirtschaft unterstützen. Dies umfasst auch den Schutz von Rehkitzen mithilfe von Drohnen.

Welche Angebote kann man beim Werksverkauf der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall finden?

Der Werksverkauf der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall bietet Kunden Fleischprodukte, die direkt von den Bauernhöfen stammen und strengen Kontrollen unterliegen, um Qualität und Transparenz zu gewährleisten.

Welche Kritikpunkte existieren gegenüber der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall und wie wird damit umgegangen?

Während konkret nicht auf einzelne Kritikpunkte Bezug genommen wird, legt die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft großen Wert auf Transparenz und kontrolliert ihre Produkte freiwillig, um Vertrauen und Zufriedenheit bei den Verbrauchern zu sichern.

Welche Möglichkeiten gibt es, bei der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall beruflich einzusteigen?

Interessierte finden bei der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall berufliche Chancen, da diese sich für die Entwicklung des ländlichen Raumes einsetzt. Genauere Informationen zu Karrieremöglichkeiten sind direkt bei der Erzeugergemeinschaft zu erfragen.

Wo befindet sich der Hauptsitz der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall und welche Bedeutung hat dieser Standort?

Der Hauptsitz der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall befindet sich in der Region Hohenlohe, einem Gebiet, das tief mit der agrarischen Tradition und der lokalen Wirtschaft verwurzelt ist.

Welche gastronomischen Erlebnisse bietet das Restaurant der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall?

Das Restaurant der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall bietet Erzeugnisse aus eigener Produktion und unterstreicht die Nähe zur Region durch regionale Spezialitäten. Gäste genießen hier frische Produkte und authentische Rezepte.